Eltern/Babygruppe
.

Mit einem oder beiden Elternteilen zusammen zu spielen, sich zu bewegen oder an Klettergeräten, Rutschen oder sonstigen Herausforderungen sich zu versuchen, macht meist mit vertrauten Personen mehr Spaß als die Bewegung allein.

Mit den Eltern wird dadurch eine noch engere Verbindung geschaffen, die für die Entwicklung des Kindes durchaus wichtig ist.
Die Kleinen werden die neue Umgebung (große Halle, neue Geräte) und neuen Herausforderungen sicherlich besser verkraften, als wenn sie dies alleine tun müssten.

Sie sind mit anderen Kindern zusammen und können so, angeleitet durch die Eltern, entstehende Konflikte (ich war eher da oder ich bin erster) besser lösen. Sie werden durch erlernte sportliche Herausforderungen auf spätere besser vorbereitet sein und die Bewegung wirkt sich auch positiv auf die Lernfähigkeit des Kindes aus.

Die Übungsleiter aus dem Verein geben den Eltern Hinweise, was sie an den Stationen tun sollen und was als Hilfestellung nötig ist bzw. wie sie das Selbstwertgefühl des Kindes steigern können. Die vertraute Person und die Ansprüche ans Kind werden so besser gelöst, als wenn dies von einer fremden Person vorgegeben wird.

Eltern können die Entwicklungsstufen in der Bewegung ihres Kindes miterleben und wie das Kind Aufgaben bzw. Anforderungen löst. Dies ist auch für sie eine Bereicherung, die nur allzu schnell vorübergeht und nie wiederkommt.

Übungszeiten:

Samstag 1. Gruppe 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr (Kinder bis 2 Jahre) bzw.
Samstag 2. Gruppe 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr (Kinder bis 4 Jahre)

In den Ferien ist die Turnhalle geschlossen.

Das Übungsleiterteam