Bronze für die Frauenmannschaft der BT in der Frauen- und Jugendliga 2010
14.11.2010

Am 14. November ging die Jugend- und Frauenliga 2010 mit einer Bronzemedaille für die Frauenmannschaft der Berliner Turnerschaft zu Ende.  

Über die Bronzemedaille konnten sich die Turnerinnen und die Trainer jedoch nur bedingt freuen, da wir im ersten von zwei Wettkämpfen auf dem ersten Platz lagen.

Fehler in den Übungen waren wohl auch nicht ausschlaggebend für das Ergebnis –nicht nachvollziehbare Bewertungen der Kampfrichter schon eher. Ein sehr ordentlicher Wettkampf mit hochklassigen Sprüngen, soliden Barrenübungen, sturzfreien Balkenvorträgen und sehr guten Bodenübungen reichte trotzdem nicht für die angestrebte Platzierung 1 oder 2. Nach Addition beider Wettkämpfe erturnten die ersten drei Mannschaften (BT, SC Berlin und SV Preußen) die identische Ranglistenpunktzahl, so dass dann das Gesamtergebnis der erturnten Gerätepunkte herangezogen wurde. Danach ist der Unterschied zwischen Silber und Bronze gerade mal 0,5 Zehntel, also der Abzug, den man beispielsweise für eine Pause in der Übung am Barren erhalten würde; der Unterschied zwischen Gold und Bronze gerade mal 1 Punkt. Gewonnen hat der SC Berlin mit 383,45 Punkten vor dem SV Preußen mit 382,90 Punkten und uns mit 382,40 Punkten.

Die Mannschaft hatte in beiden Wettkämpfen mit Krankheits- und Verletzungs-ausfällen zu kämpfen, eine erneute Treppchenplatzierung, wie auch in den vergangenen Jahren, ist erfreulich. Und wenn sich die Enttäuschung der Turnerinnen erst mal gelegt hat, werden sie im nächsten Jahr wieder angreifen.

Stefanie Ziechner, die für den befreundeten VfL Lichtenrade in der Berlin-Brandenburg-Liga gestartet ist, belegte mit ihrer Mannschaft den zweiten Platz.  

Die Frauenmannschaft turnte in der Besetzung Susan und Philine Mevissen, Vanessa Hiemer, Lisa Jung, Annika Linke, Alexandra Lüdtkehaus, Heike Wangerin, Juliane Rotter und Katrin Mahlmeister. Katja Schuppelius und Anne Seidel konnten leider aufgrund von Verletzungen nicht teilnehmen. Ein großes Dankeschön wie immer an Hartmut Leich und Claudia Mevissen fürs Trainieren sowie Angela Schwarzwälder fürs Kampfrichtern.

 

Anne Seidel/Juliane Rotter

[zurück]